Equalizer byte-funk.de

Blogs & Mags:

+++
a010_Congstar Logo 80x80

[amazon]

Jan Delay

Mercedes Dance

Jan Delay ist derjenige, der mit Mercedes Dance eine große, vor allem entspannte und unpeinliche Show abziehen kann. Ohne tumben Gangsta-Shit, das ist vielleicht die beste nicht gemachte Ansage daran.
Die Show sei Jan Delay gegönnt, trotzdem lässt sich mit etwas Abstand sagen, dass wohl richtig war, was anfangs nur vereinzelt angemerkt wurde: Das Album des Jahres 06 oder Klassiker ist Mercedes Dance nicht geworden, was der Sache ja netterweise gar keinen Abbruch tut.

Großes Hallo um "neuen" Funk- da scheint der Schallplattenmann einer der wenigen gewesen zu sein, der nicht überrascht gewesen ist. Und natürlich Lars Brinkmann, der für die Spex "klapprig verschraubten Funk" feststellte (in jenem Hause ist man anscheinend mittlerweile bestrebt, die Spuren der alten Redaktion zu eliminieren und tilgt die Autoren der Artikel, die man trotzdem noch gern auf seiner Web-Seite präsentiert). Sogar die Tagespresse bemerkte den Rückgriff auf eher uncoolen Pilotenbrillenfunk früherer Tage. Und das ist eben beste Digger-Technik. Mehr muss zum Sound von Mercedes Dance hier nicht geschrieben werden, denn kompetenter als bei Hamburgfunk geht das sowieso nicht.

Spätestens mit etwas Abstand betrachtet fällt dann nebenbei doch noch auf, dass Mercedes Dance nicht von vorn bis hinten voll gepackt ist mit Funkadelic. Ausgerechnet der NDR (bislang nicht als Hochburg des Hiphop bekannt), stellt recht realistisch fest, dass Jan Delay ein ausgegelichenes Verhältnis von clubtauglichen und nachdenklichen Sounds am Start hat. Und die letzteren sind ziemliche Jan Soul Rebels, weswegen ich das Neuerfindungs-Bohei mal genau so sein lasse.

Nebengeräusch gabs auch noch im direkten Wortsinn: Einige beschwerten sich sehr zu recht über die rüde DRM-Politik des Labels- das sollte der Delay Lama eigentlich besser und friedlicher hinbekommen. Wo er doch Mädchenmusik im besten Dilla'schen Sinne macht, wie diese Zitate belegen:

"Warum denn Funk, er hat doch so schönen Reggae gemacht und auch so schönen HipHop, reicht das nicht?" (Brigitte)
"Mercedes Dance" hat alles, was vorher als tanzbare Platte galt, in Schutt und Asche gelegt." freundin (;o)

Fazit?
Der Chef-Styler ist eine Pose, die dem lachenden Jan Delay nicht krumm genommen wird, die Message zwischen den Zeilen ist für mich der eigentliche Hit:
Peace & Love & Funk-Buddhismus- gerade weil er damit so viel Erfolg hat (und die Randbemerkung mit dem Rap-Udo spar ich mir).

Randbemerkung zur Randbemerkung:
Falls mal wer klären kann, was den hier geritten hat, aus solchem Anlass von Hiphop-Nazis daherzuschreiben...


Creative Commons

Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.) bookmarken